Drei weitere H1N1-Opfer in Israel

JERUSALEM (inn) - Zwei Israelis und eine russische Frau sind am Donnerstag an den Folgen der so genannten "Schweinegrippe" gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer in Israel auf bislang 16 Menschen.

Zwei der Todesopfer waren zuvor im Rambam Krankenhaus in Haifa behandelt worden. Nach Angaben der Ärzte waren die Verstorbenen – ein 66 Jahre alter Mann und eine 60-jährige Frau – bereits vor ihrer Infektion mit dem Grippevirus erkrankt gewesen.

Unter den Opfern ist ein 22-jähriger Israeli aus der jüdischen Ortschaft Kirjat Arba nahe Hebron. Er war aufgrund akuter Atembeschwerden in ein Krankenhaus in Jerusalem eingeliefert worden. Im Gegensatz zu den beiden weiteren Todesopfern, die in Haifa behandelt worden waren, schlossen die Ärzte in Jerusalem nicht aus, dass der Mann an seiner bestehenden Krankheit verstorben sei und nicht zweifelsfrei an einer Infektion mit dem Virus H1N1.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen