Drei Verletzte bei Attentat – Luftangriffe auf Waffenschmieden

GAZA (inn) – Palästinenser haben am Montagmorgen das Feuer auf Soldaten eröffnet, die die jüdische Siedlung Kfar Darom im zentralen Gazastreifen bewachten. Dabei wurde ein thailändischer Gastarbeiter mittelschwer verwundet.

Der Mann wurde mit Brust-Verletzungen in das Soroka-Krankenhaus nach Be´er Scheva eingeliefert.

Die Soldaten erwiderten das Feuer, dabei wurden zwei palästinensische Arbeiter verletzt. Die Attentäter konnten jedoch fliehen.

Nachdem Palästinenser am Freitag eine neuartige Rakete auf die israelische Stadt Sderot abgefeuert hatten, feuerte die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Sonntag mehrere Raketen auf eine Metallwerkstatt in der palästinensischen Ortschaft Mugasi südlich von Gaza. Dabei wurde jedoch niemand verletzt.

Soldaten hatten bereits in der Nacht zum Samstag mehrere Raketen auf palästinensische Schmieden im Stadtviertel Seitun von Gaza abgefeuert. Dabei waren vier Palästinenser verletzt worden.

Armeeangaben zufolge hatten Palästinenser in den unbewohnten Gebäuden Waffen – hauptsächlich Kassam-Raketen – hergestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen