Drei gesuchte Palästinenser getötet

TULKARM (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben in der Nacht zum Freitag bei einer Razzia in Samaria drei bewaffnete Palästinenser getötet. Sie gehörten der Terrorvereinigung Dschihad al-Islami an.

Die Israelis waren nach Mitternacht in die Ortschaft Alar bei Tulkarm einmarschiert. Dort wollten sie verdächtige Palästinenser festnehmen. Die drei bewaffneten Terroristen versuchten zu entkommen. Zwei von ihnen eröffneten außerhalb des Dorfes das Feuer. Als die Israelis die Schüsse erwiderten, kamen sie ums Leben. Neben ihren Leichen entdeckten die Sicherheitskräfte Gewehre, eine Pistole und Munition.

Der dritte Palästinenser hatte sich in einem Haus in einer nahe gelegenen Ortschaft versteckt. Es kam zu einem Schusswechsel. Dabei wurde der Terrorist getötet. Auf israelischer Seite gab es keine Verletzten.

Einer der Getöteten wurde als Said al-Aschkar identifiziert. Er war Anführer des Dschihad al-Islami in seiner Ortschaft. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz” unter Berufung auf palästinensische Augenzeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen