Diplomatische Offensive in arabischen Ländern

JERUSALEM (inn) – Israel plant eine diplomatische Offensive, um seine Beziehungen zu mehreren arabischen Ländern zu verbessern. Zudem will die Regierung bei den Staaten um Rückendeckung für ihren Rückzugsplan werben.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, sollen Sondergesandte des Außenministeriums mit einer Botschaft von Außenminister Silvan Schalom in den kommenden zwei Wochen in arabische Länder reisen. Sie sollen dort den israelischen Rückzugsplan erläutern und den Wunsch nach besseren Beziehungen zu den einzelnen Staaten übermitteln.

Noch ist allerdings unklar, welche Länder den Abgeordneten die Einreise genehmigen werden. Unter anderem sollen die Gesandten in Marokko, Bahrain Tunesien, Katar, Jordanien, Mauretanien und Oman vorsprechen.

Derzeit unterhalten lediglich Ägypten, Jordanien und Mauretanien diplomatische Kontakte zu Israel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen