„Dieses Jahr in Jerusalem“: Die Antwort auf Terrorismus ist Tourismus

ZSCHORLAU (inn) – Solidarität mit Israel zeigt sich am besten durch Besuche im Heiligen Land – dies sagten Tourismusexperten auf der Israelkonferenz des Vereins „Sächsische Israelfreunde“ im erzgebirgischen Zschorlau bei Aue.

„Nächstes Jahr in Jerusalem“, lautet der Gruß von Juden in der Diaspora. Für Israelfreunde müsse es jetzt aber „Dieses Jahr in Jerusalem“ heißen, sagte der Leiter des Berliner Büros des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros (IGTO), Helmut Kell, vor den rund 1.000 Besuchern des Treffens. Israel sei noch immer ein sicheres Reiseland. Besucher bekämen von Auseinandersetzung in der Regel nichts mit.

Dies bestätigte Egmond Prill, Marketing-Manager von Israelnetz, der erst am vergangenen Freitag mit einer Reisegruppe aus Jerusalem zurückgekehrt ist. „Wer in diesen schwierigen Zeiten kommt, beweist seine Freundschaft zu Israel. Die Antwort auf Terrorismus kann nur Tourismus lauten“, sagte Prill.

Um den Tourismus ins Heilige Land wieder in Gang zu bringen, haben mehrere Veranstalter zusammen mit El Al Israel Airlines spezielle Solidaritäts-Angebote auf den Markt gebracht. Schon ab 499 Euro pro Person reisen Israel-Freunde für fünf Tage nach Tel Aviv oder Jerusalem, im Preis inbegriffen sind vier Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer, Flug ab Frankfurt oder München sowie der Transfer vom Flughafen ins Hotel und zurück. Die Preise gelten für Gruppen ab zehn Personen.

Deutsche Reiseveranstalter nutzen das Billigangebot unterdessen für eigene attraktive Reiseangebote. Wie Schechinger-Tours (Wildberg) mitteilte, findet vom 16. bis 20. Mai eine weitere Gruppenreise nach Ramat Rahel statt, die am Pfingstmontag zu Ende geht. Auch diesmal ist „Israelnetz“ mit dabei. An mindestens zwei Abenden sind Begegnungen mit Journalisten und Diplomaten aus Israel vorgesehen. Fakultativ plant Schechinger-Tours Ausflüge zum Toten Meer sowie eine geführte Tour durch Israels Hauptstadt Jerusalem. Mit Halbpension kostet die Reise (inklusive Flug und Transfer von/zum Ben-Gurion-Airport) bei zehn Teilnehmern 680 Euro (Doppelzimmer). Verlängerungsmöglichkeiten bestehen grundsätzlich. Die Reiseleitung hat „Israelnetz“-Chefredakteur Christoph A. Zörb.

Info und Anneldung: Schechinger Tours
Fon (0 70 54) 52 87 (Walter Schechinger)
Fax (0 70 54) 78 04
Email schechingertours@aol.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen