Die US-Juden kommen

JERUSALEM (inn) – Die Einwanderung von amerikanischen Juden nach Israel hat im Jahr 2003 gegenüber dem Vorjahr um zwanzig Prozent zugenommen. Das geht aus einer Statistik hervor, die am Dienstag von der Jewish Agency veröffentlicht wurde.

2003 sind 2.400 amerikanische Juden nach Israel eingewandert. 2002 waren es dagegen nur 2.040. Die meisten davon sind junge Akademiker unter 35 Jahren, darunter ein Professor, Ärzte, Ingenieure und kinderreiche Familien.

900 amerikanisch-jüdische Jugendliche haben in diesem zuende gehenden Jahr im Rahmen von Programmen der Jewish Agency Israel besucht, doppelt so viele wie im Vorjahr.

Gegenüber der Tageszeitung HaAretz meinte Michael Landsberg, Leiter der Nordamerikaabteilung der Jewish Agency, diese jungen Leute kämen gerade wegen der Sicherheitslage nach Israel, um den jüdischen Staat in seiner Krisensituation zu unterstützen.

Die Jewish Agency ist die offizielle Einwanderungsbehörde des Staates Israel. Durch spezielle Touristikprogramme, die für Jugendliche jüdischer Abstammung kostenlos sind, soll die Einwanderung junger Juden nach Israel gefördert werden.

Weitere Informationen bietet die Internetseite der Jewish Agency: http://www.jafi.org.il/

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen