Deutschland finanziert CT-Scanner für Krebspatienten in Ostjerusalem

Deutschland und die Islamische Entwicklungsbank haben einen CT-Scanner für Krebspatienten im Auguste-Viktoria-Krankenhaus in Ostjerusalem finanziert. Das Gerät wurde am Mittwoch im Beisein des deutschen Vertreters in Ramallah, Christian Clages, eingeweiht. „Mit diesem spezialisierten System wird das Krankenhaus Krebspatienten helfen und die Krebsprävention verbessern“, sagte Clages. Deutschland gab 1,2 Millionen Dollar, die Entwicklungsbank 400.000 Dollar. Das Krankenhaus wird vom Lutherischen Weltbund betrieben.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen