Deutsches Gericht weist Hisbollah-Mitglied aus

DÜSSELDORF (inn) – Ein führendes Mitglied der radikal-islamischen Terrorgruppe Hisbollah in Deutschland muss das Land verlassen. Dies entschied das Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Dienstag.

Der Mann war 1985 nach Deutschland gezogen. Die Düsseldorfer Richter sahen laut einem Bericht der “Neuen Rhein Zeitung” (NRZ) “erhebliche Anhaltspunkte” für die internationale Terror-Aktivität der Hisbollah. Die Organisation führe “mit menschenverachtender Brutalität”
einen Kampf gegen Israel, hieß es im Urteil.

Das Gericht trug dem Mitglied auf, Deutschland zu verlassen. Sollte er nicht freiwillig gehen, wird er abgeschoben. Damit bestätigten die Richter eine Entscheidung der Ausländerbehörde, die ihm eine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis versagt hatte.

Der Verfassungsschutz geht davon aus, dass 350 Anhänger der im Libanon gegründeten und vom Iran unterstützten Organisation in Nordrhein-Westfalen leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen