Deutsche Telekom gründet Forschungslabor im Negev

BE´ER SCHEVA (inn) – Die Deutsche Telekom eröffnet ihr erstes ausländisches Forschungslabor in Israel. Ort des Geschehens ist eine Einrichtung der Ben-Gurion-Universität in der Negev-Wüste im südlichen Israel.

Das Labor soll sich auf die Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien spezialisieren. Die Telekom will dafür etwa 10 Millionen Dollar investieren. Am kommenden Montag reist der Vorsitzende des Unternehmens, Kai-Uwe Ricke, nach Israel, um die Vereinbarung zu unterschreiben.

Avischaj Braverman, Präsident der Ben-Gurion-Universität, erklärte, dass das Engagement der Telekom ein Ergebnis der fortgeschrittenen Forschung der Universität sei. Dies meldet das israelische Wirtschaftsmagazin “Globes”.

Im Juni 2005 unterzeichnete die Telekom ein Forschungsabkommen mit der Ben-Gurion-Universität. In diesem Rahmen verpflichtete sich das Unternehmen, 4 Millionen US-Dollar in Forschung und Entwicklung von Sicherheits- und Kommunikationssystemen für Computer zu investieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen