Demonstrationen in Syrien und Libanon gegen israelische Militär-Operation

BEIRUT / DAMASKUS (inn) – Tausende Menschen haben am Montag in Syrien und im Libanon gegen Israels Militäroffensive im Gazastreifen demonstriert. Sie riefen den militärischen Flügel der Hamas dazu auf, Israel weiter mit Raketen zu anzugreifen.

Etwa 8.000 Palästinenser marschierten in dem größten Flüchtlingslager im Libanon durch die Straßen, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Der Ort Ein el-Hilweh befindet sich in den Außenbezirken der südlichen Hafenstadt Sidon. Dort leben etwa 70.000 Palästinenser.

Die Protestveranstaltung wurde von Osama Hamdan geleitet, einem Vertreter der radikal-islamischen Hamas im Libanon. Auch der Dschihad al-Islami und andere palästinensische Terrorgruppen beteiligten sich an der Demonstration.

Männer, verschleierte Frauen und Kinder trugen Banner und schwenkten Fahnen. Auf einem Plakat war zu lesen: “Der Widerstand wird fortgesetzt, bis die israelische Besatzung beseitigt ist.”

An die Demonstranten gewandt sagte Hamdan, der israelische Soldat Gilad Schalit komme nicht frei, bis Israel im Gegenzug palästinensische Gefangene entlasse. Die Anschläge auf Israel würden fortgesetzt, bis die “Besatzungstruppen” von palästinensischem Gebiet vertrieben seien. “Die Entführer des zionistischen Soldaten werden keinerlei Informationen über ihn geben, bevor nicht unsere Gefangenen freigelassen werden.”

Auch in der syrischen Hauptstadt Damaskus bekundeten Tausende Menschen ihre Solidarität mit den Palästinensern im Gazastreifen. Sie schwenkten ebenfalls Fahnen und zeigten Bilder von weinenden palästinensischen Kindern. Auf Transparenten war zu lesen: “Israel ist schuld an der Ermordung Tausender palästinensischer Kinder” oder “Israel ist die Mutter des Terrorismus in der Welt”.

Einige Studenten versprachen, sich mit ihrem Leben für die “palästinensische Sache” einzusetzen: “Die syrischen Studenten sind bereit, sich für dich, Palästina, zu opfern”, zitiert die “Jerusalem Post” Demonstranten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen