Demonstranten zerstören Teil des Sicherheitszauns

HEBRON (inn) - Linksgerichtete Israelis und Palästinenser haben am Samstag südlich vom Berg Hebron ein 30 Meter großes Loch in den Sicherheitszaun geschnitten. Damit wollten sie gegen den Bau an sich und gegen den Verlauf der Sperranlage demonstrieren, der von der "Grünen Linie" abweiche.

Nach Angaben der Aktivisten brauchte die israelische Armee eine Stunde, um an den Ort des Vorfalls zu gelangen. Es gab keine Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Truppen.

Einer der Teilnehmer, Jonathan Pollack, sagte gegenüber der Zeitung „Ha´aretz“, der zerstörte Teil des Zaunes folge nicht der Waffenstillstandslinie von 1949. Allerdings habe sich der Protest gegen die gesamte Sperranlage gerichtet: „Der Zaun ist ein Symbol der Besatzung, deren Ziel es ist, die palästinensische Bevölkerung zu kontrollieren.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen