Das haben Israelis 2022 gegoogelt

Wonach haben die Israelis im vergangenen Jahr am häufigsten im Internet gesucht? Was war das Topthema bei Google? Eine Analyse gibt Antworten.
Von Israelnetz
Google

Foto: Firmbee on unsplash

Alles rund um die Fußball-Weltmeisterschaft und einzelne Politiker suchten Israelis besonders häufig im Internet

JERUSALEM (inn) – Nachdem im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie die Internetsuche der Israelis bestimmt hat, regiert nun wieder König Fußball das Online-Suchverhalten in Israel. Obwohl die Weltmeisterschaft in Katar erst im November gestartet ist, führt sie die Liste der Dinge an, die Israelis im Jahr 2022 am häufigsten bei der Internetsuchmaschine Google eingegeben haben.

Auf Platz 2 landet „Wordle“. Dabei handelt es sich um ein weltweit sehr beliebtes Wort-Ratespiel. Komplettiert wird das Podium von der Reality-Show „Big Brother“. Häufig wollten Israelis zudem etwas zum Ukraine-Krieg (Platz 6) im Internet in Erfahrung bringen, zu den israelischen Wahlergebnissen (Platz 7) oder zu Corona-Themen (Platz 4 und 9).

Gefragte Politiker

In der Kategorie „Menschen“ haben sich Israelis in diesem Jahr am meisten für Hadar Muchtar interessiert. Die 21-Jährige machte vor allem mit der Bemerkung „Das Volk ist dumm“ Schlagzeilen, nachdem ihre Partei „Feurige Jugend“ im November nicht in die Knesset eingezogen war. Auf Platz 2 landet der Schauspieler Nir Levy, gefolgt vom Politiker Itamar Ben-Gvir (Otzma Jehudit).

Die Daten veröffentlichte der Online-Dienst Google Trends. Google Trends gibt Informationen darüber, wie oft ein Begriff in die Suchmaschine eingegeben wird. (mas)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen