“Daniel” und “No´a” sind die beliebtesten hebräischen Vornamen in Israel

JERUSALEM (inn) – “Daniel” und “No´a” sind die derzeit beliebtesten hebräischen Vornamen für Babys in Israel. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Untersuchung des Statistischen Zentralbüros hervor.

Die Behörde veröffentlichte zum Internationalen Tag des Kindes einen Bericht, wonach im vergangenen Jahr 137.000 Kinder in Israel geboren wurden. 91.000 der Kleinkinder wachsen in jüdischen Familien auf und 36.000 in arabischen.

Im Heiligen Land kommen aktuell übrigens mehr “Daniels” als “No´as” zur Welt, denn 51,4 Prozent der Neugeborenen sind Jungen. Die Untersuchung zeigt auch, daß ein Drittel der Bevölkerung Israels im Kindesalter ist. Die Zahl der Minderjährigen beläuft sich auf 2,25 Millionen.

Der auch in Deutschland beliebte hebräische Name “Daniel” bedeutet soviel wie “Gott richtet mich”. Der für Mädchen verwendete Vorname “No´a” hat nichts mit dem biblischen “Noah” zu tun. Er kommt bereits als Mädchenname in der Bibel vor und bedeutet “attraktiv”. Auf Platz zwei liegen bei den Jungen “David” und bei den Mädchen “Shira” (Lied).

Der beliebteste arabische Jungenname ist “Muhammad” (Der Lobenswerte), bei den Mädchen liegt “Aya” (Wunder) vorn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen