Dahlan fordert Freilassung von Gefangenen “mit Blut an den Händen”

GAZA (inn) – Der ehemalige palästinensische Sicherheitsminister, Mohammed Dachlan, hat Israel dazu aufgefordert, mit dem Gazastreifen auch die Philadelphi-Route an der Grenze zu Ägypten zu räumen. Andernfalls drohten weitere Angriffe von Palästinensern, warnte er.

Bislang kontrollieren israelische Soldaten die neun Kilometer lange Straße zwischen dem Gazastreifen und Ägypten. Dahlan sagte am Freitagmorgen, die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) sei gewillt, den illegalen Waffenhandel im Gazastreifen zu stoppen, um den Palästinensern zu helfen und nicht den Israelis.

Zudem müsse Israel mehr Häftlinge freilassen, als geplant. Darunter sollten auch Häftlinge sein, die direkt in tödliche Anschläge verwickelt seien, forderte der Palästinenser. “Es gibt auf beiden Seiten keinen Mann, der nicht Blut an den Händen hätte. Es war Krieg.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen