Computerspiel: Mord an israelischem Politiker führt zu Märtyrerstatus

BEIRUT (inn) – Die radikal-islamische Hisbollah (Partei Allahs) hat ein neues Computerspiel für Kinder auf den Markt gebracht. Um ans Ziel zu gelangen, muß der Spieler auch einen hochrangigen israelischen Politiker oder Offizier umbringen.

Einem Bericht der Tageszeitung “Ma´ariv” zufolge setzt sich das Spiel “Die besonderen Kräfte” aus drei Stufen zusammen. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Hisbollah-Kämpfers. In der ersten Runde bereitet er sich an der militärischen Fakultät der Terror-Organisation auf die ihm bevorstehenden Aufgaben vor.

Bei einer der Abschlußprüfungen muß er auf eine Figur schießen, die beispielsweise wie Israels Premier Ariel Sharon, Verteidigungsminister Shaul Mofaz oder ein hochrangiger Armeeangehöriger aussieht. Wenn er alle Tests erfolgreich bestanden hat, erhält er virtuell eine Medaille vom geistlichen Führer der Hisbollah, Sheik Hassan Nassrallah, und erreicht die zweite Stufe.

Nun muß der Kämpfer einen israelischen Armeestützpunkt im Süden des Libanon erobern. Am Anfang der dritten Runde erhält er die Nachricht, daß eine hochstehende Einheit israelischer Soldaten in das libanesische Dorf Maidun eingefallen sei. Die Aufgabe des Spielers ist es, deren “böse Pläne” zu verhindern. Wenn ihm dies gelingt, wird er zum Sieger des Spiels erklärt.

Als Belohnung wird der erfolgreiche Kämpfer in der Kreis der moslemischen Märtyrer (Shahidin) aufgenommen.

Die Hisbollah versucht nun, das Spiel in den arabischen Ländern zu verbreiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen