Comic-Stadtführer für Tel Aviv und Berlin

BERLIN / TEL AVIV (inn) - Einen Stadtführer der etwas anderen Art wollen Künstler aus Berlin und Tel Aviv zusammen entwerfen. Die Teams sind jeweils mit hochkarätigen Künstlern besetzt.

Im deutschen Team sind laut Ankündigung Anke Feuchtenberger, Jan Feindt und Henning Wagenbreth. Das israelische Team ist das international renommierte Künstlerkollektiv “Actus”, bestehend aus Yirmi Pinkus, Itzik Rennert, Mira Friedmann und Rutu Modan.

Die drei Berliner Künstler bereiten sich auf die Reise nach Tel Aviv vor. Die israelischen Künstler werden nach Berlin fliegen. Geplant ist ein Stadtführer, der das authentische Flair diese Städte widerspiegeln soll. Dies berichtet der “Tagesspiegel”.

Das Projekt wird vom deutschen Zentrum für Märchenkultur ausgetragen und vom deutsch-israelischen Zukunftsforum gefördert. Die Künstler aus Tel Aviv werden klassische touristische Punkte abfahren. Angedacht sind etwa ein Besuch der Philharmonie, eine Trabifahrt entlang der Mauer oder auch ein Interview mit einem Prominenten. Auch das Nachtleben der Städte wird nicht ausgelassen- die Gastgeber zeigen ihren ganz persönlichen Lieblingsort. Vom 6. bis 13. Oktober treffen sich die Teams in Berlin. Der Rückbesuch der Deutschen in Tel Aviv erfolgt vom 15. bis zum 22. November.

Das Ganze wird gefilmt und dokumentiert. Außerdem wird ein Comic-Bus durch die Städte fahren, in dem man sich das Filmmaterial anschauen und sich die Comic-Guides von den Künstlern signieren lassen kann. Laut Veranstalter werden in der Broschüre Interviews, Portraits und Zitate eingearbeitet. Dies soll den Guide interessanter machen.

Vor drei Jahren bereits gab es ein ähnliches Austauschprojekt mit dem Namen “Cargo”. Da zeichneten die Künstler allerdings ausschließlich ihre Erlebnisse.

Der Comic-Guide soll als Buch mit begleitender DVD im Frühjahr 2010 erscheinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen