Chulud Daibes vertritt Palästinenser in Deutschland

BERLIN (inn) – Die ehemalige palästinensische Tourismusministerin Chulud Daibes ist neue Botschafterin in Deutschland. Am Mittwoch empfing Außenminister Guido Westerwelle Daibes zu ihrem Antrittsbesuch in Berlin.
Chulud Daibes zusammen mit Frank-Walter Steinmeier in der Geburtskirche in Bethlehem (Archivbild)

Foto: Ulrich W. Sahm

Chulud Daibes zusammen mit Frank-Walter Steinmeier in der Geburtskirche in Bethlehem (Archivbild)

Bei dem Treffen ging es unter anderem um die Förderung der bilateralen Beziehungen und weitere Möglichkeiten zur Kooperation zwischen Deutschland und den Palästinensern.
Daibes habe Westerwelle außerdem über den aktuellen Stand der Friedensverhandlungen informiert sowie über die wirtschaftliche und soziale Situation in den besetzten Gebieten, heißt es in einer Mitteilung der „Palästinensischen Mission“, der diplomatischen Vertretung der Palästinenser in Deutschland.
Daibes folgt auf den Wirtschaftswissenschaftler Salah Abdel-Shaf, der das Amt zuvor seit dem Jahr 2010 inne hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen