Chile erkennt Palästinenserstaat an

SANTIAGO DE CHILE (inn) - Chile hat sich in die Reihe der südamerikanischen Länder eingereiht, die einen Palästinenserstaat innerhalb der Waffenstillstandslinien von 1967 anerkennen. Die israelische Regierung bedauerte die Entscheidung, da diese nicht die direkten Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien fördere.

“Chile hat den palästinensischen Staat als einen freien, unabhängigen und souveränen Staat anerkannt”, sagte der chilenische Staatspräsident Sebastián Piñera laut einem Bericht der Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Der palästinische Außenminister Rijad al-Maliki lobte Chile für die Entscheidung. Er gehe davon aus, dass in diesem Jahr weitere Länder einen Palästinenserstaat anerkennen werden, auch wenn dies nicht im Sinne Israels und der USA sei.

Bereits am Mittwoch hatte das chilenische Parlament anonym über die Anerkennung “Palästinas” abgestimmt. Zuvor hatten schon Brasilien, Argentinien, Uruguay, Bolivien und Ecuador erklärt, dass sie einen palästinensischen Staat mit den Grenzen von 1967 akzeptieren.

Die israelische Regierung ist gegen die Anerkennung eines einseitig ausgerufenen Palästinenserstaates. Sie vertritt den Standpunkt, dass eine Lösung des Konfliktes nur durch direkte Verhandlungen erzielt werden könne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen