Chaos bei Fatah-Wahl

GAZA (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben am Montag mehrere Wahllokale der Fatah-Partei im Gazastreifen gestürmt. Daraufhin brach die Partei von Palästinenserführer Mahmud Abbas die internen Wahlen in den meisten Bezirken vorzeitig ab.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, schossen die bewaffneten Fatah-Mitglieder in die Luft. Sie zwangen die Wahlhelfer, die Lokale zu schließen. Nach Angaben von Augenzeugen beschwerten sich die Palästinenser über Unregelmäßigkeiten im Wahlablauf. Sie verbrannten auch Reifen in den Straßen. Berichte über Verletzte gab es nicht.

In den Bezirken Chan Junis und Gaza-Stadt wurden die Wahlen fortgesetzt. Dabei bestimmen die Fatah-Mitglieder die Kandidaten für die Parlamentswahlen im Januar. In Rafah war die Wahl am Morgen aus nicht genannten Gründen auf Mittwoch verschoben worden. Im Westjordanland waren die Fatah-Wahlberechtigten bereits am Freitag an die Urnen gegangen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen