ChampionsLeague: Haifa sichert sich in Piräus Teilnahme an UEFA-Pokal

ATHEN (inn) – Die Fußballer von Maccabi Haifa haben sich am Mittwochabend den dritten Platz der Gruppe F in der ChampionsLeague gesichert. Ein Unentschieden im griechischen Piräus reichte der israelischen Mannschaft am letzten Spieltag, um sich für die dritte Runde des UEFA-Cups zu qualifizieren.

Da Olympiakos Piräus mindestens 3:0 gewinnen mußte, um den dritten Platz zu erreichen, konnte Maccabi Haifa das letzte Gruppenspiel der ersten Hauptrunde in der europäischen Königsklasse gelassen angehen. Dennoch begannen die Israelis offensiv. Bereits nach zehn Minuten lagen die Gastgeber durch Tore von Walid Badir (9.) und Yakubu Ayegbeni (10.) mit 0:2 zurück.

Den Anschlußtreffer für die Griechen erzielte in der 37. Minute Alexios Alexandris, doch Yaniv Katan markierte vier Minuten später mit 1:3 den Pausenstand. In der zweiten Halbzeit gelang es Piräus mit Toren von Andreas Niniadis (51.) und Paraskevas Antzas (79.), zum 3:3-Endergebnis auszugleichen.

Durch den dritten Platz in der Gruppe F der ersten Hauptrunde spielt Haifa nun in der dritten Runde des UEFA-Cups. Trainer Yitzhak Shum bedauerte nach dem wiederum ausgezeichneten Spiel seiner Mannschaft das Ausscheiden aus der ChampionsLeague. Allerdings freute er sich, daß sich die Haifa-Spieler bei ihrer ersten Teilnahme an der europäischen Königsklasse gut präsentiert und insgesamt zwölf Tore geschossen hatten.

Am Donnerstagabend trägt Hapoel Tel Aviv das Rückspiel der zweiten Runde des UEFA-Pokals gegen Leeds United aus. Das “Heimspiel” findet im italienischen Florenz statt. Im Hinspiel hatte Leeds die israelische Mannschaft mit 1:0 besiegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen