Champions-League: Trotz Niederlage steht Haifa auf zweitem Tabellenplatz

NIKOSIA (inn) – Maccabi Haifa steht trotz der “Heimspiel”-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen am Dienstagabend in Nikosia auf Zypern in der Gruppe F der Champions-League auf Platz zwei. Dies hat der israelische Club dem 4:0-Erfolg von Manchester United gegen Olympiakos Piräus zu verdanken.

Nach dem dritten Spieltag führt Manchester United unangefochten mit neun Zählern die Tabelle der Gruppe F an. Die drei anderen Mannschaften haben jeweils drei Punkte, aber Maccabi Haifa nimmt wegen der besten Tordifferenz den zweiten Rang ein. Bayer Leverkusen bleibt auch nach dem Sieg gegen die Israelis Schlußlicht.

Nach der Begegnung drückte Leverkusens Trainer Klaus Toppmöller seine Verwunderung über Haifas Schwäche aus: “Beim vorigen Spiel (3:0 gegen Piräus) haben wir eine völlig andere israelische Mannschaft gesehen”, sagte er anschließend. “Gegen uns haben sie nicht dasselbe Können demonstriert wie gegen die Griechen.”

Die Tageszeitung “Ma´ariv” faßte die Spielweise von Maccabi Haifa wie folgt zusammen: “Offensive Aufstellung, offensives Spiel, begeisternder Stil, aber kein Tor.” Mittelfeldspieler Michael Zandberg gab sich nach der Niederlage dennoch optimistisch: “Die Deutschen haben sich nicht geschämt, Zeit zu schinden, um ihr Ergebnis zu halten. Der Rhythmus gegen Olympiakos war weniger schwer. Und jetzt, nachdem wir ein paar Spiele in diesem Rahmen hinter uns haben, glaube ich, daß wir gegen jede Mannschaft ein Ergebnis herausholen und die Teams auch in der zweiten Runde besiegen können.”

Die israelische Mannschaft hatte am Dienstagabend in Nikosia mit 0:2 gegen Bayer Leverkusen verloren. Die Tore für den Teilnehmer des diesjährigen Champions-League-Finales schoß der Kroate Marko Babic. Haifa hatte in der 44. Spielminute die Chance zum Ausgleich, als Avishai Zano einen Foulelfmeter gegen den Pfosten knallte. Das nächste Spiel von Maccabi Haifa in der europäischen Königsklasse findet am 23. Oktober in der Leverkusener BayArena statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen