Champions League: Heimpleite für Haifa gegen Bayern München

RAMAT GAN (inn) - Nur eine Halbzeit lang konnte Maccabi Haifa in der Champions League dem FC Bayern München Paroli bieten. Zum Auftakt der Gruppenphase unterlagen die Israelis im Nationalstadion von Ramat Gan den deutschen Gästen mit 0:3.

Haifas Spielern war von Beginn an eine gewisse Nervosität anzumerken, da es für viele der erste Auftritt in der Champions League war. Der deutsche Rekordmeister nutzte diesen Vorteil und hatte bereits in der dritten Minute die erste Chance zur Führung. Die Gäste dominierten die Partie weiterhin, versäumten es aber, sich klare Torchancen herauszuspielen.

In der 26.Minute tauchte Ivica Olic frei vor Haifas Torwart Nir Davidovich auf, setzte den Ball aber über das Tor. Die Hausherren verlagerten sich eher auf ihre Defensive und kamen nur spärlich vor das Münchener Tor. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff hatte Haifa die erste große Möglichkeit des Spiels. Nach schönem Zusammenspiel landete der Ball vor den Füßen von Eyal Golasa. Dessen Schuss ging aber über das Tor.

Die Zuschauer bedankten sich für die Leistung ihrer Schützlinge zur Halbzeit mit Szenenapplaus. Im zweiten Abschnitt machten die Israelis dann Druck. In der 51. Minute tauchte Yaniv Katan frei vor dem Münchener Tor auf. Sein zaghafter Schuss wurde aber eine sichere Beute von Hans-Jörg Butt. Zwei Minuten später hatte Katan erneut die Möglichkeit zur Führung, musste aber mit seinem schwachen linken Fuß abschließen.

Müllers Doppelschlag sorgt für (zu) deutliches Ergebnis

Weil Arjen Robben bei Haifas Davidovich gut abgemeldet war, brachte Münchens Trainer Louis van Gaal Mario Gomez in die Partie, um neue Impulse zu setzen. In der 64. Minute kam der Ball nach einem Eckstoß aus dem Gewühl irgendwie zu Daniel van Buyten. Der Belgier ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und markierte die Führung. Sechs Minuten später klärte Golasa für Haifa auf der Linie und ließ die 38.000 Zuschauer weiter hoffen.

Haifa hatte nichts mehr zu verlieren und warf alles nach vorne. In der 76.Minute rettete Münchens Torwart Butt nach einem Schuss von Vladimir Dvalishvilli in höchster Not. Aber Thomas Müller zerstörte die aufkeimenden Hoffnungen der Gastgeber. Mit einem Doppelschlag in den letzten fünf Minuten (85. + 88.) erhöhte er auf 3:0. So standen die Gastgeber trotz respektabler Leistung ohne Zählbares dar. Haifa kann nun in zwei Wochen beim nächsten Gruppenspiel gegen Girondins Bordeaux Wiedergutmachung betreiben.

Für Maccabi Haifa ist es die zweite Champions-League-Teilnahme nach 2002. Dort schied die Mannschaft zwar in der Vorrunde aus, sorgte aber mit deutlichen 3:0-Heimsiegen gegen Olympiakos Piräus und Manchester United für Schlagzeilen. Aber nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich hat der Verein eine außergewöhnliche Stellung. Religion und Herkunft spielen bei der Kaderzusammenstellung keine Rolle mehr. Eine Entscheidung, die sich sowohl sportlich als auch finanziell gelohnt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen