Bush: “Qrea muss Trennungsplan unterstützen”

WASHINGTON (inn) – US-Präsident George W. Bush hat den palästinensischen Premier Ahmed Qrea aufgefordert, den einseitigen Rückzugsplan von Israels Regierungschef Ariel Scharon zu unterstützen. Das berichtet die Tageszeitung “Ma´ariv”.

“Wenn der Plan umgesetzt wird, gibt es eine echte Chance, dem Frieden und der Verwirklichung der nationalen palästinensischen Bestrebungen näher zu kommen”, schreibt Bush in einem Brief vom Dienstag. “Die Errichtung der Institutionen eines palästinensischen Staates könnte dann ernsthaft beginnen, nämlich in Gaza.”

Der Präsident versicherte Qrea, die Vereinigten Staaten würden “das Ergebnis der Verhandlungen über einen endgültigen Status nicht beeinflussen, die Grenzen eines palästinensischen Staates eingeschlossen”. Er fügte hinzu: “Ich fordere Sie und Ihr Kabinett auf, den Augenblick nutzen und praktische, positive Schritte zu unternehmen, die Ihren Verpflichtungen in der Roadmap entsprechen, den israelischen Rückzug aus dem Gazastreifen und Teilen des Westjordanlandes zu einem Wendepunkt machen… und das Leben der Palästinenser, die dort leben, verbessern werden.”

Am 17. Mai will sich Qrea in Berlin mit der US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice treffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen