Bush fordert arabische Staaten zur Einflußnahme auf Arafat auf

WASHINGTON (inn) – US-Präsident George W Bush hat den arabischen Staaten Jordanien, Ägypten und Saudi Arabien Beweise über eine Beteiligung von PLO-Chef Yasser Arafat an dem geplanten Schmuggel von mehr als 50 Tonnen Waffen übermittelt.

Die Waffen waren von der israelischen Armee Anfang Januar auf dem Schiff „Karine A“ entdeckt und beschlagnahmt worden.

Ein Sprecher des Weißen Hauses sagte am Freitag in Washington, die arabischen Staaten seien auch aufgefordert worden, Arafat zu deutlichen Maßnahmen gegen Terroristen zu bewegen.

Am Freitagmittag traf sich der US-amerikanische Nahost-Vermittler William Burns mit 24 diplomatischen Vertretern in Washington, um diesen ebenfalls detaillierte Informationen zu dem versuchten Waffenschmuggel zukommen zu lassen.

PLO-Chef Arafat hatte bislang jegliche Verbindung zu dem Waffenschmuggel bestritten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen