Bush: “Bei irakischem Angriff hat Israel Recht auf Verteidigung”

WASHINGTON (inn) – US-Präsident George W. Bush hat Israel im Falle eines irakischen Angriffs das Recht auf einen Vergeltungsschlag eingeräumt: “Wenn der Irak Israel morgen angreift, würde ich von einem Gegenschlag (Israels) ausgehen. Israel hat das Recht, sich selbst zu verteidigen”, sagte Bush.

Nach dem Gespräch mit Präsident Bush signalisierte Israels Premierminister Ariel Sharon am Mittwochabend in Washington die Bereitschaft seines Landes, die USA im Kampf gegen den internationalen Terrorismus zu unterstützen. “Wir werden seit mehr als 120 Jahren mit dem Terror konfrontiert. (…) Terrorismus ist die gegenwärtig größte Gefahr und unter der Führerschaft der USA wird die Weltgemeinschaft fähig sein, dem Terrorismus entgegenzutreten und ihn zu beenden”, sagte Sharon.

Israelischen Medienberichten zufolge wollen die USA Israel “zwei Wochen” vor einem Angriff auf den Irak informieren. So könne sich Israel rechtzeitig auf mögliche irakische Vergeltungsschläge vorbereiten.

US-Präsident Bush warnte zudem sowohl die radikal-islamische Hisbollah-Miliz als auch Staaten, in denen die Terror-Organisation operiere, vor einem Angriff auf Israel. “Wir werden der Hisbollah deutlich machen, (…) keine Angriffe auf Israel zu starten. Das ist Terrorismus und wir werden Terror überall da bekämpfen, wo er existiert”, so Bush.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen