Bundesregierung knüpft U-Boot-Deal an Bedingungen

Die Bundesregierung hat dem von einer Korruptionsaffäre überschatteten U-Boot-Deal mit Israel zugestimmt. Dieser sei nun jedoch an strenge Auflagen geknüpft worden, wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet. Demnach sollen die drei U-Boote erst geliefert werden, wenn die Ermittlungen eingestellt und alle Verdachtsmomente ausgeräumt wurden. Um den Deal zu retten, habe Israel den Auflagen zugestimmt, heißt es in dem Bericht. Die Bundesregierung hatte die Verhandlungen nach Bekanntwerden der ersten Bestechungsvorwürfe auf Eis gelegt.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen