Bundesaußenminister Fischer reist in den Nahen Osten

BERLIN / KAIRO (inn) – Bundesaußenminister Joschka Fischer ist am Mittwoch zu einer viertägigen Reise nach Ägypten, Israel und in die palästinensischen Autonomiegebiete gestartet.

Wie das Auswärtige Amt in Berlin mitteilte, wird im Vordergrund der Gespräche die aktuelle Lage im Nahen Osten sowie die Bemühungen um eine friedliche Lösung des Nahostkonflikts stehen.

Nach einem Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak, Außenminister Ahmed Maher sowie dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Moussa in Kairo will Fischer nach Israel weiterreisen. Am Donnerstag seien Gespräche mit Premierminister Ariel Sharon, Außenminister Shimon Peres und Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer geplant.

Am Donnerstagabend werde der Bundesaußenminister an einer Diskussionsveranstaltung der Universität Tel Aviv und des Israel-European Union Forums teilnehmen und eine Rede zum Thema “Die Europäische Union, Israel und der Nahe Osten” halten.

Am Samstag sei ein Gespräch mit PLO-Chef Yasser Arafat und weiteren Abgeordneten der Palästinensischen Autonomiebehörde vorgesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen