Bürgermeister von Tulkarm stirbt 64-jährig

TULKARM(inn) - Der Bürgermeister der Autonomiestadt Tulkarm im Westjordanland ist am Montagmorgen in einem israelischen Krankenhaus verstorben. Der Palästinenser, Ahmad Abdul-Rasik, wurde 64 Jahre alt.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” meldet, war Abdul-Rasik am 25. September erstmals ins Krankenhaus gekommen. Über seine Krankheit wurden keine näheren Angaben gemacht.

Abdul-Rasik kam 1945 in Tulkarm auf die Welt. Er studierte im ägyptischen Alexandria Maschinenbau. Nach deren Gründung schloss er sich in den 1960er Jahren der Fatah an. In den 70er Jahren war er Vorsitzender der weltweiten Palästinensischen Studentenvereinigung.

Ab 1977 vertrat er die Palästinensische Befreiungsorganisation PLO zunächst in Alexandria, dann in Bangladesch und in Pakistan, wo er 1988 der erste palästinensische Botschafter wurde. 2005 wechselte er als Botschafter nach Algerien. Am 5. Januar 2009 wurde er zum Vorsitzenden eines Interim-Komitees ernannt, das später den Stadtrat von Tulkarm übernehmen sollte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen