Bruder von Abbas in Syrien gestorben

DAMASKUS (inn) - Am gestrigen Montag ist in Syriens Hauptstadt Damaskus Atta Rida Schehada Abbas, der ältere Bruder des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas, verstorben. Er gehörte zur ersten Generation der Fatah-Partei und zählte viele Jahre zu deren Führern. Zur Todesursache wurden bislang keine Angaben gemacht.

Präsident Abbas hielt sich in Tunesien auf, als die Nachricht vom Tod seines Bruders bekannt wurde. Er kündigte an, er werde am Mittwoch Trauergäste in seinem Hauptquartier in Ramallah empfangen. Über seinen Bruder sagte er laut der Tageszeitung “Jerusalem Post”: “Unser großer Bruder, der Kämpfer, hat unsere Nation verlassen und sich dem Konvoi der standhaften und gerechten Märtyrer angeschlossen, die ihre Seelen für Palästina und die Errichtung eines unabhängigen Staates mit Jerusalem als Hauptstadt geopfert haben.”

In einer seltenen Geste rief Hamas-Führer Ismael Hanije aus dem Gazastreifen seinen Konkurrenten Abbas im Westjordanland an, um ihm sein Beileid zu übermitteln. Der Tageszeitung “Ha´aretz” zufolge war es das erste Gespräch zwischen den beiden Männern, seit die Hamas im Jahr 2007 die Kontrolle über den Gazastreifen übernommen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen