Britische Abgeordnete: Vertreibung von Juden aus arabischen Ländern anerkennen

Die konservative britische Abgeordnete Theresa Villiers hat ihre Regierung dazu aufgefordert, das Schicksal der Juden anzuerkennen, die aus arabischen Ländern vertrieben wurden. Villiers sagte am vergangenen Mittwoch, vor der Staatsgründung Israels hätten 856.000 Juden in Nahost und Nordafrika gelebt, heute seien es 4.500. Das Schicksal der Vertriebenen habe nie die Aufmerksamkeit erhalten, die es verdient hätte. Nach Einschätzung Villiers‘ hat sich das Unterhaus zum ersten Mal überhaupt mit diesem Thema befasst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen