Bombenleger erschossen

GAZA (inn) - Israelische Soldaten haben am Dienstagmorgen im Gazastreifen einen bewaffneten Palästinenser erschossen. Nach Angaben der "Demokratischen Front für die Befreiung Palästinas" (DFLP) wollte er in der Nähe des Grenzzaunes zu Israel einen Sprengsatz legen.

Aus Militärkreisen hieß es, der Palästinenser habe das Feuer auf die Patrouille eröffnet. Die Soldaten hätten die Schüsse erwidert. Der Getötete war Mitglied der marxistischen DFLP. Das berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Am Montag feuerten Palästinenser vom Gazastreifen aus neun Kassam-Raketen auf israelisches Gebiet ab. Eine landete im Hof eines Wohnhauses. Eine Frau wurde leicht verletzt, als sie auf dem Weg zu einem Schutzraum stürzte. Vier Menschen erlitten infolge der Angriffe einen Schock. Der Beschuss wurde am Dienstagmorgen fortgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen