Bombenanschlag vor Einkaufszentrum: 2 Tote, 50 Verletzte

TEL AVIV (inn) – Bei einem schweren Bombenanschlag vor einem Einkaufszentrum in der israelischen Stadt Petah Tikva bei Tel Aviv sind am Montagabend (18 Uhr Ortszeit) zwei Menschen getötet und 50 zum Teil schwer verletzt worden.

Bei den Todesopfern handelt es sich um die 56jährige Israelin Ruth Peled und ihr Enkelkind, ein erst 18 Monate altes Mädchen. An dem Tatort fanden Sicherheitsbeamte eine weitere Leiche. Dabei handelt es sich offenbar um den palästinensischen Täter, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Palästinenser zündete in einem Café unmittelbar vor dem Eingangsbereich des Em Hamoshavot-Einkaufszentrums in Petach Tikva eine schwere Bombe. Augenzeugen berichteten von einer enormen Rauchentwicklung in dem Gebäude.

Den Rettungskräften bot sich, nach eigenen Angaben, am Tatort ein Bild des Grauens. In dem Café hielten sich zum Zeitpunkt des Attentats viele Mütter mit ihren Kindern auf. “Ich habe eine Hand und andere Körperteile mehr als 20 Meter von dem Cafe entfernt gesehen, es war schrecklich”, sagte ein israelischer Polizist vor Journalisten.

Unter den Verletzten sind zahlreiche Kinder. Ein Dreijähriger erlitt lebensgefährliche Verwundungen, teilte ein Krankenhaussprecher mit.

Sicherheitsbeamte evakuierten am Abend das Einkaufszentrum, die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wenige Minuten nach der Tat bekannte sich die radikale Terrorgruppe Al-Aksa-Brigaden – der militante Arm der Fatah-Gruppe von PLO-Chef Yasser Arafat – zu dem Bombenanschlag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen