Bombenanschlag auf Panzer im Gazastreifen – 3 Israelis getötet, 2 verletzt

GAZA (inn) – Bei einem erneuten palästinensischen Anschlag zwischen der jüdischen Ortschaft Netzarim und der Palästinensersiedlung Karnei im Gazastreifen sind am Donnerstagmorgen drei israelische Soldaten getötet und zwei weitere verwundet worden.

Den Angaben zufolge zündeten Palästinenser eine rund 50 Kilogramm schwere Bombe in unmittelbarer Nähe zu einem israelischen Panzer, der durch die Wucht der Explosion Feuer fing. Zwei Soldaten verbrannten in dem Panzer. Der dritte israelische Soldat, der sich neben dem Panzer befand, wurde sofort getötet, zwei weitere schwer verletzt.

Der Anschlag ereignete sich in der Nähe einer Moschee bei der Ortschaft Netzarim. Die Armee geht davon aus, daß sich die Täter hinter dem Gebäude versteckt und die Bombe per Fernzünder zur Explosion gebracht haben. Zudem hätten die Palästinenser offensichtlich den genauen Zeitpunkt der Explosion abgewartet, da sich der Panzer in einem Konvoi von Militärfahrzeugen befand, hieß es weiter. Der Panzer brannte vollständig aus.

Zu dem Anschlag bekannten sich die “Al-Aksa-Brigade” als auch die radikal-islamische Hamas-Gruppe.

Palästinensische Terroristen hatten erst vor rund sechs Wochen bei einem Bombenanschlag auf einen israelischen Panzer vom Typ “Merkava MK 3” drei Armeeangehörige getötet. Der Panzer galt bis dahin als überdurchschnittlich sicher. Daher war das Attentat ein “doppelter Schlag” für die israelische Armee, da Palästinenser zum ersten Mal einen Panzer gesprengt hatten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen