Blitzschach-Weltmeisterschaft: Weltranglisten-18. gewinnt Titel

RISCHON LEZION (inn) – Bei der Blitzschach-Weltmeisterschaft hat der russische Großmeister Alexander Grischuk überraschend die führenden Spieler in dieser Disziplin geschlagen. Die Wettkämpfe fanden seit Montagabend in Rischon LeZion statt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” schreibt, rangiert Grischuk auf Platz 18 der Weltrangliste. Er bezwang seinen Landsmann Peter Svidler, der auf der Weltrangliste den fünften Platz einnimmt. Dieser wurde Zweiter. Der Sieger erhielt 16.000 Dollar Preisgeld.

Der zweitbeste Blitzschach-Spieler der Welt, der indische Großmeister Viswanathan Anand, wurde nur Vierter. Der 19-jährige Teimur Radjabov aus Aserbaidschan erreichte den dritten Platz. Er steht auf der Weltrangliste auf Platz elf und gilt unter den Unter-20-Jährigen als der beste Spieler.

Die Ungarin Judit Polgar, die beste Frau unter den Schach-Profis, erreichte den fünften Platz. Sie nimmt auf der Weltrangliste Platz 17 ein.

Blitzschach wird nach den normalen Schachregeln gespielt, allerdings machen die Spieler ihre Züge sehr schnell, da jeder insgesamt nur fünf Minuten zur Verfügung hat. Mehr als die Hälfte der Spiele wird dadurch entschieden, dass einer der Spieler keine Zeit mehr hat.

Zu den Endspielen am Donnerstag versammelten sich Hunderte Zuschauer, die das Geschehen auf einer Leinwand mitverfolgten. Blitzschach könnte aufgrund des schnelleren Spieltempos zwar mehr Zuschauer anziehen, aber die Spieler hätten dabei weniger Spaß, sagte der Aserbaidschaner Radjabov gegenüber “Ha´aretz”. “Persönlich bevorzuge ich das lange, klassische Schachspiel, das ein gründliches Nachdenken und Kreativität erlaubt.”

Die Wettkampf-Veranstalter hatten zunächst befürchtet, die Meisterschaft aufgrund der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und dem Libanon absagen zu müssen. 16 Schachspieler aus der ganzen Welt hatten sich dafür angemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen