Blair trifft Abbas – kein Kranz auf Arafats Grab

RAMALLAH (inn) – Der britische Premierminister Tony Blair hat am Mittwochnachmittag in Ramallah PLO-Chef Mahmud Abbas getroffen. Zudem besuchte er das Grab von Palästinenserführer Jasser Arafat.

Abbas lobte Blairs Einsatz für eine internationale Nahost-Konferenz, die im März in London stattfinden soll. Dabei soll es um Reformen in den palästinensischen Gebieten gehen. Allerdings forderte der PLO-Chef, dass Blair ähnlichen Druck auf Israel ausübe, damit es die Verpflichtungen der “Roadmap” umsetze. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

“Wir erwarten von der israelischen Seite, dass der Ausbau der Siedlungen gestoppt wird”, so Abbas. “Wir sind eifrig darauf bedacht, die Zeit aufzuholen, die in den vergangenen Jahren verlorengegangen ist. Wir meinen, dass es sehr wichtig ist, Angelegenheiten des endgültigen Status anzusprechen. Wir sind bereit, sehr schnell mit Verhandlungen zu beginnen.”

Einem Bericht der Zeitung “Jediot Aharonot” zufolge besuchte Blair zwar für kurze Zeit Arafats Grab, legte dort jedoch keinen Kranz nieder. Stattdessen verweilte er einige Augenblicke mit gesenktem Kopf vor der Stätte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen