Blair: Palästinenser müssen glaubhaft gegen Terror kämpfen

LONDON (inn) – Ohne einen glaubhaften Sicherheitsplan seitens der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) wird die Fortsetzung der Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern kaum möglich sein. Diese Ansicht vertrat der britische Premierminister Tony Blair in seiner monatlichen Pressekonferenz.

“Ich stehe einigen Aspekten der israelischen Politik kritisch gegenüber, aber ich glaube ganz ehrlich, dass es unmöglich ist, den Prozess ohne einen glaubhaften Sicherheitsplan wieder in Gang zu bringen”, sagte Blair.

Ein solcher Plan müsse deutlich machen, dass jeder Versuch unternommen werde, die Unterstützung für den Terrorismus zu stoppen. Zudem müsse er die Botschaft enthalten, dass “der Terror der Feind des Fortschritts für die palästinensische Bevölkerung ist”.

Terror sei das Hindernis für jeden politischen Fortschritt. Egal, ob in Nordirland, im Nahen Osten, in Kaschmir, Tschetschenien oder an sonstigen Orten der Welt, sagte der Premier weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen