Blair befürwortet palästinensische Neuwahlen

RAMALLAH (inn) – Der britische Premier Tony Blair hat Mahmud Abbas am Montag für seinen Aufruf zu Neuwahlen gelobt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Autonomiebehörde in Ramallah kündigte er zudem Unterstützung für die Palästinenser an.

“Ihre Leute leiden”, sagte Blair. “Wir wollen nicht, dass irgendetwas einer Hilfe für die Palästinenser im Wege steht.” Er werde in den kommenden Wochen alles ihm Mögliche tun, um Abbas und die Palästinenser zu unterstützen. “Ich werde keinen Augenblick rasten.”

Der Vorsitzende der Autonomiebehörde bezeichnete die Situation in den Palästinensergebieten nach einer Woche der internen Gewalt als “gefährlich”. Am Samstag hatte er wegen der anhaltenden Kämpfe zu vorgezogenen Neuwahlen aufgerufen. Dies zog weitere Angriffe und Schusswechsel nach sich.

Abbas forderte eine Intensivierung der internationalen Anstrengungen, den arabisch-israelischen Konflikt zu lösen. Er selbst sei zu einem Treffen mit Israels Premier Ehud Olmert bereit, fügte er laut der Zeitung “Ha´aretz” hinzu. Israelis und Palästinenser bräuchten einander. “Wir haben ein gemeinsames Problemfeld, und wir müssen uns miteinander befassen, um unsere Probleme zu lösen.”

Blair war am Sonntagabend in Israel eingetroffen. Zuvor hatte er überraschend den Irak besucht. In Jerusalem sind Gespräche mit Olmert, Israels Außenministerin Zipi Livni und Verteidigungsminister Amir Peretz geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen