Bewaffneter Tanzim-Aktivist erschossen – Gazastreifen in drei Zonen geteilt

TUL KARM (inn) – In der Autonomiestadt Tul Karm (Samaria) haben am Donnerstagmorgen bewaffnete Palästinenser das Feuer auf israelische Soldaten eröffnet. Als die Armeeangehörigen die Schüsse erwiderten, wurde ein gesuchter Aktivist der Tanzim-Milizen, einer Untergruppe von PLO-Chef Yasser Arafats Fatah-Partei, getötet.

Einem Bericht der Tageszeitung “Ha´aretz” zufolge teilte die Armee unterdessen den Gazastreifen in drei Zonen ein. Damit reagierten die Israelis auf den palästinensischen Angriff auf die Kleinstadt Sderot im Negev. Am Mittwoch hatten Palästinenser vom Gazastreifen aus vier Kassam-Raketen abgefeuert. Dabei wurde ein 43jähriger Arbeiter verletzt. Im Krankenhaus stellte sich heraus, daß keine lebenswichtigen Organe beschädigt wurden.

Eine weitere Kassam-Rakete wurde am Donnerstagmorgen auf die jüdische Ortschaft Netzarim im Gazastreifen abgeschossen. Dabei wurde niemand verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen