Bewaffneter Palästinenser getötet – Rakete trifft israelisches Clubhaus

GAZA (inn) - Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen ist am Samstag ein militanter Palästinenser zu Tode gekommen. Der Angriff galt einer Gruppe Palästinenser, die Kassam-Raketen auf Israel abfeuerte. Wie die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden von der Fatah mitteilten, war der Tote einer ihrer Kämpfer.

Am Freitag war eine halbjährige Feuerpause zwischen Israel und der Hamas zu Ende gegangen. Die palästinensische Gruppierung warf den Israelis vor, sich nicht an die Abmachungen zu halten. Am Samstag landeten 15 Kassam-Raketen und 23 Mörsergranaten in dem Gebiet am Rande des Gazastreifens. Eine Granate traf ein Clubhaus in einem Kibbutz und richtete schweren Sachschaden an. Verletzt wurde niemand. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen