Bewaffnete Palästinenser beschießen ägyptische Mauerbauer

RAFAH (inn) - Ägyptische Arbeiter sind am Donnerstag an der Grenze zum Gazastreifen unter palästinensischen Beschuss geraten. Sie waren mit dem Bau einer massiven Grenzbefestigung beschäftigt.

Die Arbeiter waren im Auftrag der ägyptischen Regierung nördlich des Rafah-Überganges tätig. Die Schüsse wurden von der palästinensischen Seite der Grenze aus abgegeben. Dabei wurde Baugerät beschädigt, aber niemand erlitt Verletzungen. Dies berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” unter Berufung auf ägyptische Quellen.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Ägypten an der Grenze eine Stahlmauer errichtet, die in den Boden hineinreichen soll. Die Regierung will dadurch den Schmuggel durch die Tunnel eindämmen.

Nach dem Zwischenfall erklärten Sicherheitskräfte der Hamas auf der palästinensischen Seite den Notstand. Die Ägypter sandten dem Bericht zufolge eine große Zahl an Sicherheitsbeamten und gepanzerten Fahrzeugen in die Region, in der sich der Beschuss ereignet hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen