Bevölkerungsstatistik zum Unabhängigkeitstag

JERUSALEM (inn) – Seit der Staatsgründung 1948 ist die Bevölkerung in Israel um rund das Achteinhalbfache gewachsen – zum 56. Unabhängigkeitstag leben etwa 6,78 Millionen Menschen im “Heiligen Land”. Das gab das Zentralbüro für Statistiken am Sonntag bekannt.

Laut der Statistik sind 81 Prozent der Israelis jüdisch und 19 Prozent arabisch. Von den jüdischen Staatsbürgern wurden 66 Prozent in Israel geboren, 34 Prozent wurden außerhalb des Landes geboren. 1948 waren 35 Prozent der in Israel lebenden Juden auch dort geboren worden.

Jerusalem – die größte Stadt Israels – hat 56 Jahre nach der Staatsgründung 692.000 Einwohner. Davon sind 464.000 jüdisch und 228.000 arabisch.

Seit dem Unabhängigkeitstag 2003 erblickten in Israel 144.000 Babies das Licht der Welt. Rund 21.000 Neueinwanderer kamen ins “Heilige Land”. Mehr als die Hälfte von ihnen kamen aus der ehemaligen Sowjetunion, 2.600 aus Äthiopien, 1.800 aus Frankreich, 1.600 aus den USA und 1.200 stammen aus Argentinien.

Am heutigen Montagabend beginnen in Israel die Feiern für den Unabhängigkeitstag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen