Bethlehem bereitet sich auf Weihnachten vor

BETHLEHEM (inn) – Israel möchte zum bevorstehenden Weihnachtsfest Pilgern den Zugang nach Bethlehem erleichtern. Israelische Sicherheitsbeamte gaben am Montag bekannt, die Kontrollen auch für israelische Araber und palästinensische Christen zu lockern.

Ein Sprecher der israelischen Armee, Aviv Feigel, kündigte an, Pilger würden keine Genehmigung von der Armee benötigen, um in den traditionellen Geburtsort Jesu zu reisen. Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” berichtet, werde die Armee nicht jeden Touristenbus kontrollieren. Jedoch sollen punktuelle Kontrollen durchgeführt werden. “Wir nehmen ein kalkuliertes Risiko in Kauf”, fügte Feigel hinzu, “weil wir uns der Bedeutung Bethlehems bewusst sind.” Er betonte aber auch, dass die Ruhe in Bethlehem irreführend sei. Eine Gefährdung der Sicherheit bestehe weiterhin.

Die Lockerung der Restriktionen soll am 24. Dezember beginnen und bis zum 18. Januar 2006, dem armenischen Weihnachtsfest, bestehen.

In diesem Jahr werden aufgrund der verstärkten Zusammenarbeit von Palästinensern und Israelis mehr Besucher erwartet. Seit Januar kamen etwa 250.000 Pilger nach Bethlehem. Im Vorjahr waren es insgesamt 100.000 Besucher, schreibt die “Jerusalem Post” weiter.

Palästinensische Beamte beklagten, dass die Kontrollpunkte in der Sicherheitsanlage, die Bethlehem von Jerusalem trennt, Touristen daran hindern werde, nach Bethlehem zu kommen. Ein neuer Kontrollpunkt zwischen Bethlehem und Jerusalem, der seit Mitte Dezember in Betrieb ist, habe nach Angaben Feigels die Zahl der Touristen jedoch nicht verringert.

(Foto: Johannes Gerloff)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen