Berlin: Attackierter Israeli ist Araber

Der am Dienstag in Berlin mit einem Gürtel angegriffene Israeli ist kein Jude. „Ich bin in Israel in einer arabischen Familie aufgewachsen“, sagte der 21-Jährige der „Deutschen Welle“. Ein Freund, der ihm die Kippa geschenkt habe, habe ihm erklärt, dass es nicht sicher sei, mit der jüdischen Kopfbedeckung durch Deutschlands Straßen zu laufen. „Ich habe ihm entgegnet, dass es sehr sicher ist – und wollte es dann austesten.“ Das Video habe er für die Polizei aufgenommen, aber auch „für die Deutschen und die ganze Welt, damit sie sehen, wie schrecklich es dieser Tage für Juden ist, durch Berlins Straßen zu laufen“. Die Kippa will er auch in Zukunft tragen – „egal was andere darüber denken“.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen