Bericht: Knapp ein Fünftel der Israelis lebt in Armut

TEL AVIV (inn) – Mehr als eine Million Israelis leben unterhalb der Armutsgrenze – knapp die Hälfte von ihnen sind Kinder.

Das berichtet der aktuelle Dienst von “Ha´aretz” (Tel Aviv) unter Berufung auf Zahlen des Nationalen Versicherungsinstituts Israels. Demzufolge waren im Jahr 2000 insgesamt 1,088 Millionen von Armut betroffen. 481.000 Kinder leben unter der Armutsgrenze. Dem Bericht zufolge sind auch zunehmend mehr Alte von Armut betroffen.

Zwar bedeuten die absoluten Zahlen einen leichten Rückgang, Experten halten jedoch die Dunkelziffer für weit höher, weil die arabischen Einwohner von Ost-Jerusalem in der Statistik nicht auftauchen. Eine genaue Datenerhebung in diesem Bereich sei wegen der anhaltenden Spannungen nicht möglich gewesen, hieß es.

Die Tel Aviver Tageszeitung “Ma´ariv” hatte zuvor über einen zehnprozentigen Anstieg der Armut in Israel geschrieben. Weder das Versicherungsinstitut noch das Sozialministerium in Jerusalem wollten die Berichte kommentieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen