Bericht: Israel warnt Deutschland vor Palästinensern aus Geburtskirche

DÜSSELDORF (inn) – Der israelische Geheimdienst hat offenbar Deutschland vor dem erheblichen Gefahrenpotential der 13 palästinensischen Terroristen gewarnt, die nach Europa ausgeliefert werden sollen.

Das berichtet die Tageszeitung „Rheinische Post“ (Düsseldorf) in ihrer aktuellen Ausgabe. In einem der Zeitung vorliegenden Geheimdossier der israelische Sicherheitskräfte über die Palästinenser seien zahlreiche terroristische Anschläge aufgeführt, an denen die 13 Männer beteiligt gewesen seien oder an deren Vorbereitung sie mitgewirkt haben sollen, berichtet die „Rheinische Post“.

Das Geheimdossier läge auch dem Auswärtigen Amt in Berlin vor. Anhand von Zeugenaussagen weise das Dokument die Verstrickung jedes einzelnen in Überfälle, Morde, Bombenanschläge und Selbstmordattentate nach.

Die EU hat sich noch nicht darauf festgelegt, wie die derzeit in einem Hotel auf Zypern untergebrachten Palästinenser, die sich wochenlang mit Geiseln in der Geburtskirche in Bethlehem verschanzt hatten, in der EU weiterhin Aufnahme finden sollen. Zu einer Einreise haben sich Belgien, Griechenland, Irland, Italien, Portugal und Spanien bereit erklärt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen