Bericht: Designer aus Saudi-Arabien entwirft “Mode im Dienst des Terrors”

JERUSALEM / HAMBURG (inn) – Der international bekannte Modedesigner Yahya al-Bishri aus Saudi-Arabien hat auf der Modemesse in Beirut für Aufsehen gesorgt. Auf dem Laufsteg ließ al-Bishri ein “Revolutionskleid” vorführen, das mit dicken Blutspritzern, einem israelischen Panzer und brennenden Häusern bedruckt war, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”.

Auf der Vorderseite des Kleides präsentierte das Model zudem ein Bild des zwölfjährigen Mohammed al-Dura. Der Palästinenserjunge, der vor rund zwei Jahren bei Gefechten im Gazastreifen ums Leben kam, gilt unter der Bevölkerung als Held. Obwohl es mittlerweile als erwiesen gilt, daß al-Dura offensichtlich nicht von israelischen Soldaten erschossen wurde, wird der Junge von den Palästinensern als “Märtyrer” gefeiert.

Israelische Medien reagierten unterdessen entsetzt auf die provokante Modenschau al-Bishris. Er habe “Mode im Dienst des Terrors” entworfen, heißt es in Israel zu dem Kleid.

Hier sehen Sie das von al-Bishri entworfene Kleid: www.spiegel.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen