Bericht: Bush fürchtet einen Sieg Arafats bei palästinensischen Wahlen

JERUSALEM (inn) – Die USA befürchten, daß Palästinenserführer Yasser Arafat bei der im Frühjahr kommenden Jahres angekündigten Wahl zum Vorsitzenden der Autonomiebehörde als Sieger hervorgehen könnte. Nach israelischen Rundfunkberichten will US-Präsident George Bush daher eine Verschiebung des Wahltermins erreichen.

Wie der israelische Rundfunk am Mittwoch berichtete, habe Bush in einem Schreiben an die israelische Regierung seine Besorgnis ausgedrückt, Arafat könne seine Position als Palästinenserführer durch die Wahl stärken.

Die US-Regierung hatte sich bereits vor mehreren Wochen dafür ausgesprochen, die Führung der Palästinenser und der Autonomiebehörde grundlegend zu erneuern. Mit Arafat seien keine Verhandlungen mehr möglich. Ob sich jedoch ein palästinensischer Gegenkandidat für Arafat findet, halten politische Beobachter für unwahrscheinlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen