Bericht: Arafat übernimmt Verantwortung für Waffenschmuggel

JERUSALEM /LONDON (inn) – PLO-Chef Yasser Arafat hat einem Bericht der arabischen Tageszeitung „Al Hayad“ zufolge die Verantwortung für den Waffenschmuggel auf dem Schiff „Karine A“ übernommen.

In der in London erscheinenden arabischen Zeitung heißt es, PLO-Chef Arafat habe vor wenigen Tagen einen Brief an US-Präsident George W. Bush geschickt, in dem er seine Verantwortung für den Waffenschmuggel bekenne. Arafat habe in dem Brief auch beschrieben, wie der Waffenschmuggel organisiert wurde.

Bislang hatte Arafat jegliche Beteiligung an dem Schmuggelschiff „Karine A“ drastisch zurückgewiesen und sich gegen israelische wie auch amerikanische Äußerungen gewehrt, die Arafat unmittelbar für den Waffenschmuggel aus dem Iran verantwortlich gemacht hatten. Erst in der vergangenen Woche hatte Israel Dokumente an die US-Regierung übermittelt, die Arafats Beteiligung an dem Schmuggel belegten.

Anfang Januar hatte die israelische Armee das Schmuggelschiff „Karine A“ im Roten Meer aufgebracht und mehr als 50 Tonnen Waffen sichergestellt, die aus dem Irak in die Palästinensischen Autonomiegebiete (PA) geschmuggelt werden sollten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen