Bericht: Arafat erkennt seine Vertrauten nicht mehr – wie krank ist er wirklich?

RAMALLAH (inn) – Wie krank ist PLO-Chef Yasser Arafat wirklich? Eine italienische Zeitung berichtet über Vergeßlichkeit und zunehmende Verwirrungszustände. Auch die USA seien besorgt, hieß es.

Die italienische Wochenzeitung “Panorama” schreibt, daß der schwere Niedergang von Yasser Arafat einer der Gründe für die US-amerikanische Regierung war, dessen Verlassen der politischen Arena zu fordern.

“Panorama” titelt: “Ein geheimer Bericht des amerikanischen Geheimdienstes, auf dessen Grundlage Präsident George Bush seine letzte Rede verfaßte.” Diesem Bericht zufolge “leide Arafat an längeren Anfällen, die von Vergeßlichkeit und geistiger Verwirrung begleitet werden und dazu führen, daß er selbst seine engen Berater nicht erkennt. Er wird manchmal von Wutanfällen gepackt, die seine Vertrauten dazu bringen, die Magazine aus seinen Waffen zu nehmen, damit er sich nicht selbst etwas antut.”

Der PLO-Chef leidet erkennbar seit einigen Jahren an der Parkinson´schen Krankheit, die Schüttellähmungen verursacht. Sie ist eine Erkrankung des Gehirns. Steifheit der Muskulatur (Rigor), Zittern (Tremor) und Verlangsamung der Bewegung (Akinese) sind die typischen Symptome. Parkinson ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Sie wurde nach dem englischen Arzt James Parkinson benannt, der die Krankheit 1817 erstmals beschrieb.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen