Bennett verschiebt Besuch in arabischer Stadt

Premier Naftali Bennett hat einen für den heutigen Freitag geplanten Besuch in der arabischen Stadt Umm el-Fahm verschoben. Er wollte mit dem arabischen Abgeordneten Mansur Abbas für die Corona-Impfung werben. Hintergrund der Verschiebung ist das Gedenken an die „Oktober-Unruhen“ vor 21 Jahren. Dabei waren zu Beginn der „2. Intifada“ 13 Araber bei Zusammenstößen mit Polizisten getötet worden. Abbas sagte, die Verschiebung geschehe „aus Respekt für die Erinnerung an die Märtyrer“. Aus Bennetts Büro hieß es hingegen, Sicherheitsbedenken und die Möglichkeit von Protesten seien der einzige Grund.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen